Mittwoch, 13. Juli 2016

MMM #2 im Sommer-Rock-Sew-Along-Rock

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag letzte Woche posten. Den Text hatte ich auch bereits am Montag geschrieben aber es wurde Mittwochabend bevor ich dazu kam, die Bilder einzufügen. Und dann wollten weder Laptop noch Tablet kooperieren - hmpf. Nunja, so hatte ich eben den Beitrag für diese Woche schon fast fertig.

Mein Sommerrock-Sewalong-Rock wurde letztes vorletztes Wochenende fertig! Die letzten Nähte habe ich noch ganz schnell vor'm Pub abends genäht und den Rock auch gleich getragen.

Lustigerweise ist er nach 2 ein paar Mal tragen ein klein bisschen zu groß?! Und das nach dem kleinen Drama während dem Sewalong bei dem ich die hinteren Abnäher aufmachen musste, weil er zu klein war. Mal sehen, ob er in der Wäsche nochmal eingeht.
Das einzige, was ich bald ändern muss, ist den Saum nochmal zu nähen. Die Naht ist sehr nah am der umgeschlagenen Stoffkante und hat an ein oder zwei Stellen den Stoff nicht ganz erwischt. Aber das ist ja schnell gemacht.

Keine Ahnung, was es da auf dem Boden zu sehen gab.

Montag, 27. Juni 2016

Sommerrock Sew-Along \\ Finale (naja - fast!)

Ich bin einen Tag zu spät für's offizielle Finale des Sommerrock-Sewalongs auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

Fast fertiger Rock (ohne Kopf, da unscharf)
Mein Rock ist fast fertig geworden. Samstag war einfach der Wurm drin. Nachdem ich die hinteren Abnäher und Vordteil and die Hinterteile genäht hatte, machte ich mich daran, den Bund an den Rock und das Futter zu nähen und wunderte mich, warum das Futter (das ich ja als Passformcheck zuerst zugeschnitten hatte) größer war als der eigentlich Rock. Auch der Bund schien etwas länger.


Sonntag, 12. Juni 2016

Sommerrock Sew-Along \\ Teil 2: Die ersten Nähte sind gemacht

Heute findet auf dem MeMadeMittwoch-Blog das zweite Treffen des Sommerrock-Sewalongs statt.


Anfang der Woche habe ich die Schnittteile abgepaust und mich dabei am Hüftmaß orientiert. Da mir laut Maßtabelle an der Taille dadurch einiges an Umfang fehlte, habe ich am Bund entsprechend was hinzugefügt. Ein erstes Messen mit dem Linial zeigte mir schon, dass das vielleicht sogar zu weit werden würde.

Gestern habe ich erst mal das Futter zugeschnitten und dabei leicht panisch festegestellt, dass ich bei weitem nicht genug da hatte! Dabei war ich mir so sicher genug gekauft zu haben! Beim Durchsuchen der Stoffschublade fiel dann ein anderer Futterstoff in die Hände, der genau die gleiche Farbe hatte aber statt aus Polyester aus einem Viskose-Polyestergemisch bestand. Da fiel mir wieder ein, dass der Stoff, den ich zuerst zuschnitt wohl die Überreste des marineblauen Wollrock sind...

So konnte ich dann in Ruhe das Futter zuschneiden und zusammenheften. Und siehe da: ich musste die Mehrweite, die ich eingebaut hatte direkt wieder raussnehmen. War ja zum Glück schnell gemacht.
Beim Auslegen der Schnittteile auf dem Stoff wurde mir klar, dass ein Kontrastband mit Querstreifen einfach zu unruhig würde. Der Stoff ist ein Traum zu verarbeiten. Es ist ein mittelschwerer Baumwollstoff, der sich ein bisschen nach Denim anfühlt. Dank der Streifen war der Fadenverlauf einfach zu finden. Einmal auf dem Boden richtig hingelegt verrutscht er beim Schneiden auf nicht - wunderbar!
Für das Tascheninnere und die Bundbelege verwende ich den selben grünen Stoff, den ich auch schon für besagten Wollrock verwendet habe. Das gibt einen Farbtupfer, den in erste Linie nur ich sehen werde.
Heute habe ich alle Schnitteile mit der Overlock versäubert, das Futter an den Seitennähten zusammengenäht und die Taschen eingesetzt. Der Rest muss bis zum nächsten Mal warten. Da ich nächstes Wochenende vermutlich nicht zum Nähen komme, werde ich evtl. erst am letzten Wochenende des SAL fertig.
Das Muster des Konstraststoffes steht leider auf derm Kopf - ups!
 Und nun schaue ich mal hier, wie weit andere schon sind.

Sonntag, 5. Juni 2016

Sommerrock Sew-Along \\ Teil 1: Inspiration, Schnitte und Materialien

Als ich auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog las, dass dort ein Sommerrock-Sewlong stattfindet habe ich mich sehr gefreut: Ich mache dieses Jahr beim Outfit-Along von Andi Satterlund und Lladybird mit, bei dem ein Kleidungsstück genäht und eines gestrickt wird, die dann zusammen ein Outfit ergeben. Dafür habe ich mir einen einfachen ausgestellten Rock ausgesucht und so passen beide Alongs wunderbar zusammen!


Ein Blick in meinen Kleiderschrank bestätigte mir, dass ich ganz dringed mehr sommertaugliche Röcke brauche, meine jetztigen sind entweder reif für den Upcycling-Haufen, fallen bald auseinander oder passen schlichtweg nicht mehr.
Sommertauglich heißt für mich trotzdem gefüttert: das walisische Klima erfordert auch im Sommer häufig Strumpfhosen, die Laborsicherheitsbestimmungen sowieso. Außerdem wird er so auch frühjahrs- und herbsttauglich, mit dickeren Strumpfhosen sogar wintertauglich. Davon abgesehen, trage ich auch bei so schönem, sonnigem Wetter Shorts unter meinen Röcken und Kleidern um Aufreiben zu verhindern. Ungefütterte Röcke kleben da gerne an den Beinen.


Als Schnittmuster habe ich mir Simplicity 6108 ausgesucht, das habe ich schon länger im Lager. Ich hatte auch schon mal einen Rock nach dem Schnittmuster angefangen aber Stoff und Schnitt passten nicht zusammen.
Diesmal habe ich mir einen Baumwollstoff ausgesucht, den ich letztes Jahr beim Besuch bei meinen Eltern in Deutschland gekauft habe. Er ist marine-blau mit leicht unregelmäßigen Streifen in frischen Farben. Weder Gelb noch dieser Grünton sind "meine" Farben aber in der Kombination mit dem dunklen blau passen der Stoff sehr gut in mein Farbschema.

Version B gefällt mir besonders gut. Wenn der Stoff reicht, werde ich den Hauptteil mit den Streifen vertikal nähen und den unteren Kontraststreifen mit den Streifen horizontal. Wenn der Stoff nur für Version A reicht ist das aber auch ok.

So, nun werde ich mal nachschauen, was andere sich so für Stoffe und Schnitte aussuchen: MeMadeMittwoch Rocksewalong

Mittwoch, 20. April 2016

MMM #1 im blauen Frühlingskleid

Dieser MeMadeMittwoch ist nicht nur das erste Mal, dass ich mitmache - das Kleid ist auch das erste Kleid, das ich aus Webstoff genäht habe und mein zweites Kleid überhaupt!
Die Bilder dazu sind letztes Wochenende außerhalb von Berkeley Castle enstanden, während wir auf den Einlass warteten.

Tada!

Sonntag, 6. März 2016

Indien-Reise 2012, Teil 7: Hochzeit und Backwaters

Ich würde ja doch ganz gerne diesen Bericht zu Ende bringen (besser spät als nie!). Diese letzen beiden (?) Teile werden sicher anders als die ersten, einfach weil ich nach so langer Zeit nicht mehr so ganz "drin" bin.  
 
Hier geht es zu Teilen 1, 2, 3, 45 und 6.
Wie immer werden die Bilder durch Klicken größer

Nach dem Onam Fest hatten wir einen Tag "frei". Während manche es vorzogen, im Homestay zu bleiben und sich auszuruhen, sind ein paar von uns in die Nähe von Pala gefahren um zwei Hindu-Tempel zu besichtgen. Leider erinnere ich mich inzwischen gar nicht mehr an die Ausführungen, die wir dort gelesen haben.

Der nächste Tag, war auch schon der Tag der Hochzeit! Wenn ihr euch schon auf viele bunte Bilder von der Zeremonie freut, muss ich euch leider enttäuschen: Braut und Bräutigam hatten uns darum gebeten, keine Bilder zu veröffentlichen, da sie einen offiziellen Photograph engagiert hatten.
Morgens haben wir uns erst mal in Schale, heisst unsere Saris geschmissen - mit viel Hilfe unserer Homestay-Betreiberin, ihrer Tochter und Stecknadeln.

Christiane und ich in unseren Saris. (Bild von Raphi)

Sonntag, 13. April 2014

Frühlingskleid(ungs) Sew Along // Teil 6 : Endspurt

Bei cutiecakes gibt es heute folgende Fragen:

Wir gehen auf die Zielgerade. Wo muss ich noch was anpassen? Soll da noch eine Verzierung hin? Bin ich gar schon beim zweiten Kleid?

Die Zielgerade sehe ich ja leider noch nicht. Auch wenn ich eine Menge Zeit mit dem Probekleid verbracht habe, ist es noch nicht fertig angepasst. Das Oberteil ist ok soweit, der Auschnitt steht vorne nicht mehr ab.
Der Rock ist immer noch weit davon entfernt mir zu gefallen. Ich überlege, die Falten entweder zu veringern oder ganz rauszunehmen und einfach einen geraden Rock zu nähen. Ich hätte wohl meine Craftsy-Klassen zum Thema "Kleidung anpassen" erst mal in ruhe zu Ende schauen sollen.